Muss ich als Verbraucher um die Sicherheit meiner Daten fürchten?

Nein. Wenn in Ihrem Haushalt oder Betrieb eine moderne Messeinrichtung eingebaut wird, so handelt es sich dabei um ein System, das in der Basisversion keinerlei Daten nach außen kommunizieren kann.

Bei intelligenten Messsystemen ist gemäß Messstellenbetriebsgesetz (MsbG) ein sogenanntes Schutzprofil vorgeschrieben. Dieses Profil wurde vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) entwickelt und dient der Gewährleistung von Datenschutz und Datensicherheit. Intelligente Messsysteme sind nach diesem Schutzprofil zertifiziert, erkennbar an dem entsprechenden Siegelaufdruck auf den Geräten. Die Stadtwerke Neuruppin GmbH werden nur uneingeschränkt zertifizierte Geräte einbauen lassen.

Die Dokumente zum Schutzprofil hat das BSI auf seiner Homepage veröffentlicht: www.bsi.bund.de

Habe ich als Verbraucher Einfluss darauf, welche Daten von meinem intelligenten Messsystem übermittelt werden?

Ja. Dies ist in Teil 3 des MsbG geregelt. Hier ist festgelegt, wer welche Daten erhalten und wie damit umgegangen werden darf. Sofern nichts anderes vereinbart worden ist, werden Daten vom Messstellenbetreiber ausschließlich zu Zwecken der Abrechnung übermittelt, das heißt: Einmal im Monat sendet das intelligente Messsystem den aktuellen Zählerstand an den Stromnetzbetreiber, der diese wiederum an den Stromlieferanten weiterleitet. Dadurch entfallen die bisher üblichen Ablesetermine. Allen Datenübermittlungen, die darüber hinausgehen, muss der Verbraucher ausdrücklich zugestimmt haben.

Kann der Stromnetzbetreiber oder der Stromlieferant von außen auf die Hauselektrik zugreifen und zum Beispiel Geräte oder die gesamte Versorgung abschalten?

Nein bzw. nur beim Einsatz von intelligenten Messsystemen und auch dann nur mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung. Sofern Sie zum Beispiel ein Blockheizkraftwerk oder eine Photovoltaikanlage mit einer Leistung von über 7 kW betreiben, könnte der Netzbetreiber Ihre Anlage beispielsweise bei einem Überangebot an Strom abregeln, um das Stromnetz zu entlasten. Auch dies geschieht aber erst dann, wenn Sie dieser Eingriffsmöglichkeit ausdrücklich vorher zugestimmt haben.

Moderne Messeinrichtungen, die in fast allen Haushalten mit einem allgemein üblichen Stromverbrauch eingesetzt werden, verfügen in der Regel über keinerlei Möglichkeit, mit externen Stellen zu kommunizieren oder in Verbindung zu treten. Insofern ist auch ein Zugriff von außen ausgeschlossen.

Sollte ein Abschalten der Stromversorgung nötig sein, so geschieht dies wie bisher auch ausschließlich persönlich vor Ort durch einen Mitarbeiter.

Wie wird die Datensicherheit auch in Zukunft sichergestellt?

Das BSI prüft kontinuierlich Informationen von Herstellern und Anwendern zu allen sicherheitsrelevanten Fragen und entwickelt das Schutzprofil für intelligente Messsysteme auf Basis dieser Informationen weiter. Intelligente Messsysteme, die bereits in Betrieb sind, werden – ähnlich wie bei einem Softwareupdate auf einem Rechner oder Mobiltelefon – fortlaufend aktualisiert.